Freiwillige Feuerwehr Stadt Glücksburg (Ostsee)

seit 1881

Bautagebuch - Gerätehausanbau Glücksburg


September 2023
Vorbereitungen für Baustart

Aktuell sind Arbeiten um und im Gerätehaus zu Gange. Das städtische Nachbargrundstück, welches zum Teil vom Umbau des Glücksburger Gerätehauses genutzt werden wird, wurde baulich vorbereitet.
Ebenfalls wird aktuell der neue rutschfeste Boden in der Fahrzeughalle aufgetragen.
Während der Zeit müssen einige Fahrzeuge draußen stehen sowie unsere Einsatzkleidung im großen Saal zwischengelagert werden.

Wir freuen uns, dass es langsam los geht. Wir hoffen während der gesamten Bauphase auf eine gute und offene Kommunikation zwischen allen beteiligten Partein.



Mai 2023
Bauantrag

Es wurde Anfang Mai der Bauantrag unterschrieben! Damit geht ein weiterer Schritt richtung Anbau voran!
Es folgt die Ausschreibung der Gewerbe!
Wir hoffen auf einen Baubeginn im letzten Quartal diesen Jahres!



Februar 2023
Was lange dauert, wird endlich gut!

Lange war es kräftezerrend und anstrengend für unsere Führung den Gerätehausanbau weiter zu planen. Nun aber, nachdem unsere Politik ein eigenes Gutachten erstellte, Neubewertung eines neuen Architekten durchführte sowie nach vielen vielen Disskusionen wurde die Dringlichkeit des Anbaus sowie der Sanierung verstanden und unterstützt.
Unter den Augen vieler Kameraden/innen am 07.02.2023 wurden in der Finanz -und Hauptausschusssitzung endlich die Kosten für den Anbau und die Sanierung für das Gerätehaus Standort Glücksburg genehmigt und nachgetragen.
Zusätzlich wurden weitere Kosten für eine Grundstückssuche und ein Grundstück in Bockholm für einen Gerätehausneubau freigegeben.
Der erste Schritt ist erledigt. Am 21.02.2023 heißt es nun die finale Genehmigung der Kosten und des Bauvorhabens abzuwarten. Inzwischen sind einige Kameraden/innen positiver gestimmt als all die Jahre zuvor!

Update 1: Auch die Stadtvertretersitzung hat die Kosten final genehmigt. Somit ist die komplette Summe im Nachtragshaushalt freigegeben. Nun gilt es die letzte Hürde zu nehmen. Mitte März ist die Bauausschusssitzung. Dort wird der Bauplan dann beschlossen.
Wir hoffen nun sehr, dass auch dort keine Hindernisse mehr in den Weg gelegt werden und der Anbau mit Parkplatz schnellstmöglich kommen kann.

Update 2: Nun wurde neben den Geldern final auch das Bauvorhaben beschlossen! Kurz gesagt: Es geht also los!
Der Bauantrag wird gestellt und es kann hoffentlich noch dieses Jahr mit dem  notwedigen Anbau und der Sanierung gestartet werden.
Zusätzlich wird weiterhin auch in Bockholm nun nach einem nötigen Grundstück für einen Gerätehausneubau gesucht!



2019-2022
Neuigkeiten Gerätehausanbau

 
Seit nun 10 Jahren gibt es einen Mängelbericht der HFUK (Hanseatische Feuerunfallkasse) über unser Gerätehaus. Dort stehen all die Dinge drin, die dringend behoben werden müssen um SICHERHEIT und GESUNDHEIT unserer Kameraden zu erhalten sowie den neusten Vorschriften gerecht werden zu können. Leider sieht unsere Politik es bis heute nicht ein, all diese Mängel zu beheben. Ein geplanter Anbau, welcher bereits 2019 umgesetzt werden sollte, wurde abgeblasen, da die Kosten größer wurden und das Vertrauen von seitens der Poltik zum Architekten in Frage gestellt wurden. Dieser beendete daraufhin die Zusammenarbeit.
Im Gegenzug wurden kostenpflichtige Gutachten in Auftrag gegeben, die ermittelten, wo und wie die Gerätehäuser gebaut werden sollten.
So zum Beispiel auch die Frage, ob man Glücksburg und Bockholm in einem Hause unterbringen kann.
Warum wurden diese teuren Gutachten in Auftrag gegeben? Weil man der fachlichen Expertise unserer Wehrführung nicht glaubt.
Dieses Gutachten liegt nun bald auch schon ein Jahr vor. Passiert ist seitdem nichts.
Ebenfalls rückte bei der Thematik das Gerätehaus in Bockholm in den Fokus. Auch hier wurde lange Zeit nichts investiert.
Es sei gesagt, dass es WIR sind, die EHRENAMTLICH und ohne Geld RUND UM DIE UHR alles stehen und liegen lassen, um unseren Bürgern im Ort oder in den Nachbarorten zu helfen. WIR verlassen unsere Familie, Freunde, Arbeit, Freizeitveranstaltung oder einen Termin.
Ist es dann zu viel verlangt, ein sicheres und baulich passendes Gerätehaus zu besitzen? Es geht schließlich um unsere SICHERHEIT und unsere GESUNDHEIT!
Die Fahrzeuge stehen zu eng, sodass Türen nicht gleichzeitig geöffnet werden können. Der Vorplatz ist nicht ausreichend bei Nacht ausgeleuchtet. Unsere Einsatzkleidung hängt offen an Haken in der Fahrzeughalle. Wir müssen unsere privaten sauberen Klamotten neben die zT kontaminierte Einsatzkleidung hängen oder auf den Boden legen. Die Heizungsanlage ist nicht ausreichend, sodass im Winter die Räumlichkeiten kalt sind. Wir können nach einem Einsatz NICHT duschen, da keine vorhanden sind. Wir müssen uns bei offenen Toren umziehen, während die ersten Fahrzeuge die Fahrzeughalle verlassen und die Tore natürlich geöffnet sind. Im Winter wird es dann sehr kalt beim umziehen. Die Räumlichkeiten allgemein sind stark genutzt (nicht nur von uns sondern auch von Veranstaltungen der Politik) und in die Jahre gekommen.
Wir verlangen keinen Luxus, nur ein Gerätehaus mit menschlichen Bedingungen für alle EHRENAMTLICHEN die zum Schutze der Bürger zu jeder Uhrzeit aufstehen und zur Hilfe eilen!
Wir hoffen sehr, dass die Politik und die Fraktionen endlich ein vertrauensvollen Umgang mit uns führen und wir mit dem Thema Gerätehaus Anbau/Neubau endlich voran kommen!

 




E-Mail
Anruf
Instagram